Öffnungszeiten:Mo - Do: 08:00 - 19:00 Fr: 08:00 - 13:00E-Mail:info@dr-borkowski.deZahnärztlicher Notdienst


FÜLLUNGEN / INLAYS

https://www.dr-borkowski.de/wp-content/uploads/2016/08/fuellung-inlays-1.jpg

FÜLLUNGEN / INLAYS

Zur Versorgung von kariösen Defekten stehen verschiedene Behandlungsalternativen zur Wahl. Dabei unterscheidet man grundsätzlich zwischen direkten plastischen Füllungen (z.B. Kunststofffüllungen) und Inlays aus Gold und Keramik. Welche Behandlungsform jeweils zum Einsatz kommt, ist abhängig von der Ausdehnung des Defektes, sowie von den persönlichen Vorstellungen des Patienten.


Komposit – hochwertige Kunststofffüllungen


Ein maßgeblicher Vorteil dieser Versorgung für den Patienten liegt darin, dass der Kunststoff der Zahnfarbe angepasst und in einer Sitzung gelegt werden kann. Der Kunststoff ist mit Keramikpartikeln gefüllt und wird mit speziellen Klebern „schichtweise“ am Zahn befestigt.


Schonende minimalinvasive Füllungstherapie


Moderne zahnfarbene Komposite ermöglichen heute die direkte Versorgung auch kleinster Defekte unter maximaler Substanzschonung. Hierdurch wird eine ganz neue Behandlungsphilosophie ermöglicht, nämlich so früh wie möglich eine angemessene Therapie einzuleiten.



Inlays/Onlays (Gold, Keramik, Cerec 3D)


Mit einem Inlay können wir auch bei umfangreichen Defekten des Zahnes die Funktion, Stabilität und Optik des Zahnes dauerhaft wiederherstellen.

Inlays (Einlagefüllungen aus Gold oder Keramik) sind vom Zahntechniker in mehreren Behandlungsschritten individuell hergestellte Füllungen. Sehr große Inlays werden auch als Onlays bezeichnet.



Cerec-3-D-Computer


Neben dieser gängigen Methode arbeiten unsere Zahntechniker überwiegend mit dem Cerec-3-D-Computer. Hierbei werden die Abdrücke aus dem Patientenmund über einen Scanner digitalisiert und das Werkstück anschließend mit dem Computer konstruiert. Diese Daten werden dann an die separate CNC-Schleifmaschine geschickt. Das Inlay bzw. die Krone/Brücke wird aus einem industriell gefertigten, hoch verdichteten Keramikblock herausgefräst.



Kariesinfiltration mit Icon


Fluoridieren und abwarten? Oder bohren und füllen? Diese Alternativen hatte der Zahnarzt noch bis vor kurzem bei ersten Anzeichen einer beginnenden Karies. Heute jedoch eröffnet die innovative, mikroinvasive Methode der Kariesinfiltration neue Möglichkeiten. Schonende Behandlung beginnender Karies ohne Zahnsubstanzverlust – einfach, ohne Bohrer, ohne Spritze. Das intelligente Prinzip: Der “Infiltrant”, ein hochflüssiger Kunststoff, dringt in die Schmelzkaries ein und blockiert die Diffusionswege für kariogene Säuren. Die Karies kann so frühzeitig gestoppt werden. Darüberhinaus können auch ästhetisch störende White Spots an den Frontzähnen mit dieser Methode behandelt und hierdurch maskiert werden. So schließt Icon die Behandlungslücke zwischen Prävention und Füllungstherapie.


© 2018 Dr. Borkowski. Alle Rechte vorbehalten.